Richtig trinken, aber wie?

Richtig trinken, aber wie?

Was Sie beim Trinken beachten sollten

Trinken ist einer der Eckpfeiler menschlichen Lebens überhaupt. Das gilt besonders für sportliche Betätigungen. Ohne eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur die Leistungsfähigkeit während des Sports gefährdet. Auch Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden wird schnell darunter leiden. Hier erfahren Sie, was Sie beachten sollten und wie Sie mit dem richtigen Trinkverhalten noch mehr aus sich herausholen können.

Der menschliche Körper besteht zu 50 bis 80 Prozent seines Gesamtgewichts aus Wasser. Der Anteil ist von mehreren Faktoren, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder auch vom Anteil an Körperfett und Muskelmasse abhängig. Die wichtigsten Körperflüssigkeiten (Blut, Verdauungssäfte oder die Lymphe) bestehen zu einem Großteil aus Wasser.
Durchschnittlich durchströmen an einem Tag ca. 1.400 Liter Wasser das Gehirn und die Nieren werden im selben Zeitraum von ungefähr 2.000 Litern umspült.

Ein gesunder Mensch scheidet am Tag zwischen 2 und 2,5 Liter Flüssigkeit sowohl über die Nieren als auch über den Darm, die Haut und die Lungen aus. Der Mensch kann keine Wasserreserven im Körper bilden, das heißt, dass Wasserverluste ständig durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr ausgeglichen werden müssen. Da man bei einer ausgeglichenen Nahrung dem Körper durchschnittlich einen Liter an Flüssigkeit zuführt sollte jeder Mensch täglich zwischen 1,5 und 2 Litern trinken, bei außerordentlichen Belastungen (Hitze, Sport) steigt der Flüssigkeitsbedarf noch einmal deutlich an.

Richtig Trinken beim Sport

Vor dem Sport:

  • niemals dehydriert eine Belastung starten
  • am Vortag ausreichend trinken
  • 15 Minuten vor der Belastung 0,3 – 0,5 Liter in kleinen Schlucken trinken


Während des Sports:

  • bei jeder Gelegenheit Getränke aufnehmen, aber nur so viel, wie man durch Schweiss verliert.
  • häufig in kleinen Schlucken trinken
  • gut bekömmliche Getränke wählen


Nach dem Sport:

  • Flüssigkeits- und Elektrolytverlust möglichst schnell ausgleichen
  • Kalium zuführen
  • Erst trinken, dann essen

Trinken ist für die Gesundheit ganz wichtig, denn ein Mangel kann schwerwiegende Folgen haben: Schon bei Flüssigkeitsverlusten von 2% des Körpergewichtes werden körperliche und geistige Fähigkeiten (Ausdauer, Koordination und Konzentration) um ein Fünftel vermindert.

Man sollte daher regelmäßig trinken, damit das Durstgefühl erst gar nicht eintritt. Für Aktive ist es besonders wichtig auf einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt zu achten. Sie sollten sich daran gewöhnen im Training und beim Wettkampf ausreichend zu trinken.

Worauf Sportler achten sollten

Der Sportler muss auch bedenken, dass bei körperlicher Bewegung der Großteil der umgesetzten Energie in Form von Wärme frei wird. Um einen übermäßigen Anstieg der Körpertemperatur zu verhindern, kühlt sich der Körper durch schwitzen. Die Schweißmenge ist von der Intensität der Belastung abhängig. Bei mittlerer Intensität liegt der Verlust pro Stunde zwischen einem halben und einem Liter, bei starker Belastung und zusätzlicher Hitze kann sich der Wert bis auf 3 Liter pro Stunde erhöhen.

Viele Leute glauben, dass diejenigen die viel schwitzen, die eine schlechte Kondition haben – falsch: je besser eine Person trainiert ist, umso besser funktioniert die Temperaturregulation – desto höher ist die produzierte Schweißmenge. Mit dem Schweiß verliert der Körper auch Mineralstoffe, was beim Sportler zu einem erhöhten Bedarf an vor allem Kalium, Natrium, Magnesium und Chlorid führt.
Ein Sportgetränk muss daher in erster Linie die Flüssigkeit und die Elektrolyte ersetzen, die mit dem Schweiß verloren gegangen sind. Bei lang andauernder Belastung sollte auch noch für einen Energieersatz in Form von Kohlehydraten gesorgt werden. Sportgetränke sollten zudem auch gut bekömmlich und schnell verwertbar sein.

Ein ausgeglichener Wasserhaushalt ist also die Vorraussetzung für mentale und körperliche Leistungskraft. Beim Sport kann bereits 1Liter Verlust an Flüssigkeit zu einem 10prozentigen Leistungsabfall führen. Das Gehirn reagiert besonders empfindlich auf zu wenig an Flüssigkeit, deswegen sind Müdigkeit und nachlassende Konzentration of Folgen eines Wassermangels.

Fazit: Richtig Trinken hält fit

Den Flüssigkeitspegel im Körper aufrecht zu erhalten, ist essentiell für die Gesundheit und das Wohlbefinden – das ganze Jahr über. In den Sommermonaten steigt der Bedarf durch die hohen Temperaturen zusätzlich an.

2

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Thema?

Als registriertes Mitglied können Sie Beifall spenden, Kommentare lesen und selbst welche verfassen. Registrieren Sie sich kostenlos und werden Sie Teil der Team NUTRILITE Online Community!

Anmeldung

Anmeldung für Mitglieder
Passwort vergessen?

Facebook