Gesund durch den Winter – Wie Sie mit Ausdauersport Viren und Co. in Schach halten

Gesund durch den Winter – Wie Sie mit Ausdauersport Viren und Co. in Schach halten

Sport ist gesund – Dieses Mantra hat sich fest in den Köpfen unserer Gesellschaft manifestiert und ist einer der Hauptgründe, warum wir uns zum regelmäßigen Sporttreiben an der frischen Luft motivieren. Speziell im Winter erhoffen sich dabei zahlreiche Outdoorsportler durch ihr Training eine Stärkung  der Immunabwehr und damit eine Verbesserung ihres Wohlbefindens zu schaffen. Doch in welchem Umfang wirkt sich Bewegung am besten auf die Gesundheit aus? Und welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Ernährung? Team NUTRILITE hat sich mit den Fakten auseinandergesetzt und erklärt, wie auch Sie fit durch den Winter kommen können.

Fakt ist zunächst einmal, dass nur eine moderate Trainingsbelastung das Immunsystem stärkt. Das Motto „viel hilft auch viel“ ist besonders bei Ausdauersport mit Vorsicht zu genießen. Hier haben Forschungen eindeutig erwiesen, dass ein zu hohes Trainingspensum sich sogar negativ auf das Wohlbefinden auswirkt. Denn während ein wohl dosierter Trainingsumfang die Produktion körpereigener Antikörper ankurbelt und somit den Körper im Kampf gegen Viren und Bakterien unterstützt, bewirkt eine Überlastung genau das Gegenteil. So strapazieren beispielsweise Marathonläufer ihr Immunsystem durch übermäßiges Dauertraining und sind so doppelt so häufig von Erkältungen betroffen wie Inaktive. Dieses Phänomen lässt sich dabei unabhängig vom ausgeübten Sport beobachten. Stress, egal ob körperlicher oder seelischer Natur, schwächt die Abwehrfähigkeit des Körpers und macht so anfällig für bakterielle und virale Infekte.

Als Faustformel für Hobbysportler gilt deshalb aus medizinischer Sicht gerade in den Wintermonaten die Vorgabe, maximal drei bis fünf Mal wöchentlich joggen zu gehen und dabei einen Zeitumfang von 30-50 Minuten nicht zu überschreiten. Einen entscheidenden Faktor spielt auch das Tempo, schließlich kann der Körper auch in kurzer Zeit durch zu hohe Intensität überansprucht werden. Hierbei hilft der Pulsschlag zur Bestimmung einer adäquaten Laufgeschwindigkeit.  Beim Joggen liegt der empfohlene optimale Trainingspuls bei 65 % bis maximal 80 % des individuellen Maximalpulses und ermöglicht damit eine relativ exakte Tempobestimmung. Die frische Luft tut dann ihr Übriges, um das Immunsystem sanft zu stimulieren.

Damit sind die Rahmenbedingungen für ein starkes Immunsystem aus rein sportwissenschaftlicher Sicht gegeben, ein weiterer wichtiger Aspekt fehlt aber noch. Gemeint ist natürlich die richtige Ernährung. Schließlich benötigt der Körper nach jeder Belastung eine möglichst genau abgestimmte Nahrungszufuhr, um bestmöglich regenerieren zu können. In diesem Zusammenhang richtet sich der Fokus beim Thema Sport und Ernährung zumeist auf Themen wie Kohlenhydrate und Proteine und wann diese konsumiert werden sollten. In Verbindung mit einem funktionierenden Immunsystem rückt aber die Aufnahme anderer organischer Verbindungen in den Vordergrund. Die Rede ist von Nährstoffen und Vitaminen, deren Einnahme für ein funktionierendes Abwehrsystem von elementarer Bedeutung ist. Aus der ersten Kategorie ist vor allem eine geregelte Versorgung durch die Spurenelemente  Zink und Eisen unentbehrlich, um die Funktion des Immunsystems zu gewährleisten. Gemeinsam sorgen diese beiden Stoffe für die Aktivierung der sogenannten Fresszellen und unterstützen darüber hinaus die Produktion von Antikörpern. Mindestens genauso wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen. Für die Steigerung der Abwehrkräfte des Körpers ist insbesondere die Aufnahme der Vitamine C, E und A entscheidend. Gemeinsam sorgen sie für die Bildung von Immunabwehr-Zellen und bekämpfen außerdem die Entstehung von freien Radikalen im Körper. Nach körperlicher Belastung ist der Nährstoff- und Vitaminbedarf des Körpers dabei auf Grund der katabolen Verbrennungsprozesse höher als normalerweise. Aus diesem Grund sind Sporttreibende auf eine besonders umfangreiche Versorgung mit diesen Stoffen angewiesen. Ergänzend zu einer normalen Mischkost bieten sich deshalb zahlreiche Amway Produkte zur Nahrungsergänzung an, um so dem Immunsystem die maximale Leistungsfähigkeit zu ermöglichen. Zum Beispiel beinhalten die AMWAY Mineralsticks Zinc und Magnesium und NUTRILITE Vitamin C plus viel Vitamin C.

Um fit durch den Winter zu kommen sind also zwei Faktoren von entscheidender Bedeutung: Moderater Ausdauersport an der frischen Luft kurbelt das Immunsystem an, während gleichzeitig eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen für die nötige Unterstützung von innen heraus sorgt.

Vitamine und Mineralstoffe
Bestellnummer: 116982
AMWAY™ Mineralsticks Zink
Vitamine und Mineralstoffe
Bestellnummer: 116646
AMWAY™ Mineralsticks Magnesium
Bestellnummer: 109743
NUTRILITE Vitamin C
10

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Thema?

Als registriertes Mitglied können Sie Beifall spenden, Kommentare lesen und selbst welche verfassen. Registrieren Sie sich kostenlos und werden Sie Teil der Team NUTRILITE Online Community!

Anmeldung

Anmeldung für Mitglieder
Passwort vergessen?

Facebook