Das perfekte Weihnachtsmenü

Das perfekte Weihnachtsmenü

Wie in den letzten Jahren geben wir euch ein leckeres, abwechslungsreiches Weihnachtsmenü an die Hand. Die Rezepte schmecken natürlich auch nach der Weihnachtszeit toll – viel Freude beim Testen!

1. Gang – Suppe von der Petersilienwurzel

Zutaten:

  • 140 g Petersilienwurzel
  • 1 Schalotte
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 30 g Butter
  • 50 ml Weißwein
  • 250 ml Kalbsfond oder Rinderfond (selbst gemacht oder aus dem Glas)
  • 150 ml Sahne
  • 1/4 Bund Petersilie
  • Salz

Zubereitung:

Die Petersilienwurzel putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Schalotte würfeln (fein) und beides in der Butter leicht anbraten. Keine Farbe nehmen lassen. Mit Wein und Brühe ablöschen, den zerdrückten Knoblauch dazu geben und mit Salz abschmecken. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen und dann die Sahne dazu geben.

Mit dem Pürierstab alles schaumig aufschlagen. Nachwürzen. 2/3 der Suppe in Suppenschalen geben. In den Rest die klein geschnittene Petersilie geben und nochmal kräftig pürieren. Die nun grüne Suppe vorsichtig auf die weiße Suppe gießen und servieren.

2. Gang – Salat mit Honigchampignons

Zutaten:

  • 500 g Champignons
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl und Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 500 g Feldsalat oder 1 - 2 Salatköpfe
  • 1 Orange
  • 200 g Parmesan, am Stück
  • Balsamico
  • Olivenöl
  • Gewürze nach Geschmack    
  • Zucker
  • Honig

Zubereitung:

Den Salat putzen und waschen und aus der kleingeschnittenen Zwiebel, dem Balsamico, Olivenöl und Knoblauchzehen ein Dressing rühren. Mit Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen nach eigenem Geschmack abschmecken.

Die Orange sorgfältig schälen und den Orangensaft einkochen auf 1/3 bis 1/4 seiner Menge.

Die Pilze vierteln, in Butter mit etwas Öl mit Salz und Pfeffer anbraten. Wenn diese fertig sind, eine Prise Zucker überstreuen und mit 2-3 Esslöffeln Honig in der Pfanne übergießen. Umrühren und das Ganze leicht karamellisieren lassen.

Den Salat in das Dressing geben, vermischen, dann die Pilze auf dem Salat verteilen und mit dem eingedickten Orangensaft übergießen. Dünne Orangenscheiben auflegen. Parmesan klein hobeln und die Parmesanstücke auf den Salat geben. Fertig!

3. Gang – eine festliche Gans

Zutaten:

  • 1 Gans (ohne Innereien) ca. 4,5 kg
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Butterschmalz
  • 200 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 80 ml lauwarme Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 Eigelbe
  • 120 g getrocknete Aprikosen
  • 80 g kandierte Orangenscheibe
  • 50 g Rosinen
  • 70 g gehackte Mandeln
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 6 EL Honig nach Bedarf mehr
  • 6 EL helle Sojasauce nach Bedarf mehr
  • Küchengarn
  • 1 Rotkohl
  • 1 große Apfel
  • Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zitrone Saft
  • 100 ml Essig mit wenig Säure (mild)
  • 3 Zwiebeln
  • 50 g Gänseschmalz
  • 50 g Preiselbeerkonfitüre
  • 1 Zimtstange
  • 250 ml Rotwein
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

Gans waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Füllung 100 g Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zur Milch geben und auflösen. Zucker, Salz, Ei und Eigelb zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Tuch abdecken und bei Raumtemperatur ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Die Aprikosen und Orangenscheiben würfeln, mit den Rosinen und gehobelten Mandeln unterkneten. Den Teig in die Bauchhöhle der Gans geben. Die Öffnung mit Küchengarn fest zunähen.

Die Gans in einen mit Butterschmalz eingefetteten Bräter legen und noch ca. 1 Stunde liegen lassen. Den Backofen auf 130°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Gans im Bräter ca. 4-5 Stunden garen.

Nach ca. 2 Stunden mit 200 ml Geflügelbrühe angießen. Inzwischen für die Glasur restliche Butter schmelzen und mit Honig sowie Sojasauce zu einem Sirup einkochen.

Nach 2 Stunden die Gans aus dem Ofen nehmen. Ein Gitter auf ein Backblech legen, darauf die Gans setzen. Die Backofentemperatur auf 220°C Umluft erhöhen. Die Gans mit der Glasur einstreichen, wieder in den Ofen schieben und weiter braten, bis sie knusprig braun ist. Wiederholt einpinseln.

Den Bratenfond in einen Topf gießen, entfetten und etwas einkochen lassen. Den Bratsatz mit den restlichen 200 ml Geflügelbrühe lösen, zum Fond geben und nochmals einkochen. Restliche Glasurmischung einrühren.

Für das Blaukraut den Rotkohl in Streifen schneiden. Apfel schälen und dazu hobeln. Salz, 1 EL Zucker, Limetten- oder Zitronensaft und 6 EL Essig untermischen. Mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Die Zwiebeln abziehen und klein schneiden. Gänseschmalz in einem großen Topf erhitzen, restlichen Zucker zugeben und darin leicht karamellisieren lassen, mit restlichem Essig ablöschen. Zwiebeln darin andünsten. Den Rotkohl mit Marmelade, Zimt und Rotwein zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dauer ca. 30 Minuten.

Zwischendurch umrühren. Vor dem Servieren die Zimtstange entfernen.

Gans tranchieren und die Füllung vorsichtig herauslösen, in Scheiben schneiden. Den Kohl abschmecken und mit Stücken von der Gans sowie der in Scheiben geschnittenen Füllung auf Tellern anrichten. Nach Belieben mit gedünstetem Obst und Petersilie garnieren. Heiß servieren. Die Soße separat dazu reichen!

4. Gang – Birnenkompott

Zutaten:

  • 300 g Joghurt (0,3 % Fett)
  • ½ Zitrone
  • 4 EL Honig
  • 1 Vanilleschote
  • 2 reife Birnen (à ca. 150 g)
  • 100 ml Weißwein oder Birnensaft
  • 40 g Rohrzucker
  • 1 Stange Zimt
  • 30 g Amarettini

Zubereitung:

Tag 1: Ein Sieb mit einem feinen Küchen- oder Mulltuch auslegen und über eine Schüssel hängen, damit Flüssigkeit abtropfen kann. Joghurt hineingeben, fest in das Tuch wickeln und mit einem Teller beschweren. 12-24 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen.

Tag 2: Zitrone auspressen und 1 EL Saft abmessen. Abgetropften Joghurt aus dem Tuch nehmen, mit Zitronensaft und der Hälfte des Honigs verrühren, erneut kalt stellen.

Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. Birnen waschen, schälen, halbieren und die Kerngehäuse entfernen. Birnen in dicke Spalten schneiden. Weißwein bzw. Saft, Zucker, restlichen Honig, Vanilleschote und -mark und Zimt in einen Topf geben und aufkochen.

Birnenspalten in die Flüssigkeit geben und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten zugedeckt garen. Birnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen.

Die Kochflüssigkeit zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze einkochen. 1/3 davon mit den Birnen mischen. Die Amarettini zerbröseln. Birnen auf 4 Teller verteilen, mit den Keksbröseln bestreuen und Joghurt dazustellen. Restlichen lauwarmen Sirup darüberträufeln und das Kompott servieren.

Dieses leckere Menü ist nur ein kleiner Teil des großen Team NUTRILITE Online Community Adventskalenders 2015. Alle Mitglieder erwarten hinter jedem Türchen viele weitere Überraschungen, tolle Preise und Artikel. So geht die Zeit bis Weihnachten ganz bestimmt schneller um!

Noch kein Mitglied? Dann schnell anmelden!

7

Zu diesem Artikel gibt es bereits 1 Kommentare.
0 Kommentare wurden vom Autor dieses Artikels verfasst!

Als registriertes Mitglied können Sie Beifall spenden, Kommentare lesen und selbst welche verfassen. Registrieren Sie sich kostenlos und werden Sie Teil der Team NUTRILITE Online Community!

Anmeldung

Anmeldung für Mitglieder
Passwort vergessen?

Facebook